Logo des Beteiligungsteasers

Beteiligungsprozesse in Regensburg

Aktuell gibt es die Möglichkeit sich bis zum 17. November bei der Lärmaktionsplanung und bei dem Freiraumentwicklungskonzept zu beteiligen. Zu beiden Projekten gibt es jeweils drei Möglichkeiten zum mitmachen. Diese können Sie jeweils unten auswählen.

Wo halten Sie sich am häufigsten auf bzw. welche Grünflächen nutzen Sie auch für Ihre Alltagsrouten? Zeigen Sie uns, welche dieser Grünflächen Ihre Liebsten sind! Wählen Sie hierzu einen Pin in der Karte oder eine Kachel in der Liste aus und schreiben Sie uns, was diese Grünfläche so besonders macht.

Bereits 2014 konnten die Bürgerinnen und Bürger Regensburgs ihre Einschätzung zur Lärmsituation in Regensburg mitteilen und mögliche Lösungsansätze gegen Lärm bewerten. Mit der erneuten Umfrage helfen Sie uns dabei, Veränderungen in der Lärmbelastungssituation nach Ihrem subjektiven Lärmempfinden und die Akzeptanz verschiedener Lösungsansätze gegen Lärm zu erkennen.

Über eine Kartendarstellung können Sie sich über die konkret geplanten Maßnahmen und die ruhigen Gebiete informieren und diese bewerten: Sind die entwickelten Maßnahmen Ihrer Meinung nach hilfreich, um die Lärmbelastungen in Regensburg zu reduzieren? Sind die dargestellten „ruhigen Gebiete“ zur Erholung geeignet? Sie haben die Möglichkeit, die einzelnen Maßnahmen und ruhigen Gebiete zu bewerten, jeweils einen Kommentar zu verfassen und die Kommentare anderer durch einen „Like“ zu unterstützen.
Vorschläge für weitere Maßnahmen einstellen
an der Umfrage teilnehmen

Wo fühlen Sie sich konkret von Lärm belästigt? Welche Idee haben Sie zur Minderung der Belastung? Ihre Anregungen werden in der bereits beginnenden Fortschreibung des Lärmaktionsplans berücksichtigt. Hinweise und Anregungen, die bereits 2014 in der Umfrage zur Lärmaktionsplanung gegeben wurden, behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht wiederholt werden.