Nachverdichtung

ID: 462
Erstellt von Benninger am 17.11.2019 um 18:20 Uhr

Im Rahmen des Freiraumkonzepts ist es m. E. wichtig, nicht nur auf die öffentlichen Flächen zu achten, sondern auch die privaten Grünflächen mit einzubeziehen. Ich halte es z. B. für ein Unding, dass in der Von-Reiner-Straße/Hermann-Geib-Straße im Rahmen der Nachverdichtung (Ausbau der Dachgeschosse in den Wohnblocks) in die verbliebenen Grünflächen zwischen den Häuserblöcken Garagen gebaut werden, offensichtlich um der Stellplatzverordnung Genüge zu leisten. Gibt es hier keine anderen Lösungen? Müssen wir denn alles dem Auto unterordnen? Ist es nicht wichtiger, durch Grünflächen und Bäume die Stadt im Sommer vor dem Hitzekollaps zu bewahren?
Auch die Neubauten in unserem Stadtviertel beobachte ich mit großer Sorge. So wurden bzw. werden in der Alfons-Auer-Straße, Burgunder Straße und aktuell im Unterislinger Weg neben dem Jugendzentrum Arena die vorhandenen Flächen, die bisher Gärten bzw. unbebaute Flächen besaßen, nahezu komplett zugebaut. Denkt niemand an das ganze Regenwasser, das direkt über die Kanalisation in die Donau abfließt?

Nennen Sie uns bitte die Gründe für Ihre Bewertung (0)